Neuigkeiten

Zeit für neue Wege: Jetzt auf Version 4 umsatteln!

Ende 2019 werden Support und Weiterentwicklung von Version 3 der Vermarktungssoftware von FIO eingestellt. Warum Anwender jetzt unbedingt auf Version 4 umsteigen sollten und wer bereits mit der neuesten Version arbeitet, berichtet Produktleiter Ronny Stelzig.

Zeit für neue Wege: Bitte satteln Sie JETZT auf Version 4 um

Wie bereits mehrfach berichtet, glänzt unsere Vermarktungssoftware mit der Version 4 seit geraumer Zeit in neuem Gewand. Da der Support für und die Weiterentwicklung von Version 3 Ende dieses Jahres gänzlich eingestellt werden, ist es jetzt an der Zeit auf die neueste Softwareversion umzusteigen.

Umstieg aus technischer Sicht zwingend erforderlich

Wir werden uns im Support und der Qualitätssicherung in Zukunft voll und ganz auf die neueste Version und deren Vorteile für Kunden konzentrieren und bitten daher alle Nutzer, die bislang noch immer auf der alten Version arbeiten, sich mit der neuen Oberfläche vertraut zu machen.“, erklärt Ronny Stelzig, Produktleiter bei der FIO SYSTEMS AG und führt weiter aus: „Wir wissen, dass es natürlich immer schwierig ist, Arbeitsprozesse anzupassen, an die man sich lange Zeit gewöhnt hat. Der Umstieg lohnt aber in jedem Falle und ist aus technischer Sicht unerlässlich.“

Unbedingt Schulungsangebote nutzen, bevor Version 3 endgültig ausläuft

Im FIO-Kundensegment Sparkassen-Institute arbeiten derzeit bereits 35 % mit der neuen Version, im FIO-Kundenstamm der Volks- und Raiffeisenbanken sogar 50 %. „Eine gute Quote“, meint Produktleiter Ronny Stelzig, ergänzt aber gleichsam, dass es diese weiter auszubauen gilt: „Unser Ziel ist es, bis Jahresende ALLE Nutzer von FIO S-VERMARKTUNG & FIO VR-MAKLER auf Version 4 zu switchen.

Um Aufwand und Kosten für die Kunden dabei so gering wie möglich zu halten, touren unsere Schulungsleiter durch ganz Deutschland und erläutern im Rahmen der Sammelschulungen und Roadshows die geänderte Nutzeroberfläche und neuen Features. Unsere Schulungen befähigen die Teilnehmer gleichsam, das erlangte Wissen an weitere Kollegen der eigenen Institute weiterzugeben, so dass einem reibungslosen Umstieg auf Version 4 nichts mehr im Wege steht.“ Dies funktioniere jedoch nur, wenn die Kunden auch die entsprechenden Schulungsangebote nutzten, erklärt Stelzig und bittet eindringlich: „Nehmen Sie unbedingt einen der angebotenen Schulungstermine wahr und machen sich mit der neuesten Softwareversion vertraut, bevor Version 3 endgültig vom Netz geht.

Tutorials als zusätzliches Serviceangebot

Mit verschiedenen Tutorials, die praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen vorstellen, möchte FIO seine Kunden im Umstiegsprozess auf Version 4 noch intensiver begleiten und unterstützen. Dazu sind einige neue Videos – z.B. zum Arbeiten mit Kontakten u.v.m. entstanden, die alle über die Homepage oder Youtube aufgerufen werden können.

Weitere Artikel

22.04.2024 Neuigkeiten

FIO fragt… Andreas Schöne zum Thema Produkt(weiter)entwicklung und Wertsteigerung

Wie entwickelt man eine Softwarelösung agil weiter? Wie entstehen eigentlich neue Features? Und wie matcht man Kundenanforderungen am besten mit Unternehmensressourcen und der Produktstrategie? Wir haben uns ausführlich mit Andreas Schöne, Product Owner (PO) des FIO Schadenmanagement Portals (SMP) u.a. darüber unterhalten, was einen guten PO ausmacht, auf welche Features er besonders stolz ist und wo die Reise für ihn und SMP künftig hinführt. Das spannende Interview gibt’s hier in voller Länge.

22.04.2024 Neuigkeiten

Coming soon im One-Stop-Shop: Energieausweise beantragen

Im Laufe des zweiten Quartals können Webmakler-Kunden unkompliziert und ohne Medienbrüche Energieausweise im OSS beantragen. Damit entfällt das umständliche Beauftragen eines externen Dienstleisters und die händische Eingabe der entsprechenden Objektdaten, denn diese werden bequem über eine Schnittstelle direkt an Energieausweis48 übertragen.

11.04.2024 Neuigkeiten

Penetrationstest erneut bestanden – IT-Systeme von FIO weisen keine Sicherheitslücken auf

Gute Nachrichten für alle FIO-Kunden: Wir haben den Penetrationstest, den wir in regelmäßigen Abständen durchführen lassen, um etwaige Sicherheitslücken in unseren IT-Systemen aufzudecken, zum wiederholten Mal bestanden. Fazit des Auditberichts: Aktive Eindringversuche blieben ohne Erfolg.