Neuigkeiten

FIO bringt Kundencenter auf den Weg

Ein weiterer Schritt auf der strategischen Geraden hin zur Immobilien-Plattform: Das geplante Kundencenter wird vorbereitet.

Der Startschuss ist gefallen

Ein Grundpfeiler in der Weiterentwicklung der Maklersoftware von FIO ist die Serviceorientierung. Für Makler steht der Service für die Endkunden im Fokus. Mit dem neuen Kundencenter können Vermittler die Kommunikation mit Kaufinteressenten in Zukunft noch komfortabler gestalten: Der passwortgeschützte Bereich bietet die Möglichkeit, wichtige Daten zu den angefragten Objekten zentral zu hinterlegen. Damit stehen potenziellen Käufern alle wichtigen Informationen zu den Wunschimmobilien auf einen Blick zur Verfügung. Außerdem bietet ihnen das Kundencenter die Möglichkeit, Dokumente hochzuladen, Checklisten abzurufen und komfortabel ohne Wechsel ins E-Mail-Programm mit den Maklern zu kommunizieren. Auch ein integrierter Baufinanzierungsrechner ist für das Kundencenter in Planung.

Inspiration aus dem Kaminzimmer

Das Kundencenter-Team, das im schönen Kaminzimmer des FIO-Firmensitzes im Knauthainer Schloss in Leipzig untergekommen ist, besteht aus acht engagierten Kollegen. Sie setzen in einem ersten Schritt eine benutzerfreundliche Oberfläche um, in welcher Services rund um das Thema Immobilienkauf und -verkauf gebündelt an einer Stelle nutzbar sind.

 
Dabei soll für die Kunden eine stimmige Anwendung geschaffen werden. Ziel: den Leistungsumfang für Maklerkunden erweitern und optimal mit der FIO Vermarktungssoftware harmonieren lassen. Enger Austausch mit den Maklern sowie den Schwesterunternehmen in der Hypoport-Gruppe spielt bei der Entwicklung eine zentrale Rolle.
 

In Planung: Neue Services für Maklerkunden

Geplant ist für die Zukunft u.a. die Ausweitung des Angebots im Kundencenter auf die spezifischen Anforderungen von Immobilienverkäufern. Damit können Makler durch zusätzliche Services ihre Kundenbeziehungen stärken und so ihren Provisionsanspruch untermauern. So ist beispielsweise die Integration der LeadFabrik zur Objektbewertung anhand des Vergleichswertverfahrens in Planung. Außerdem soll in das Kundencenter zukünftig ein One Stop Shop (OSS) eingebunden werden, in dem FIO für Makler Dienste von Drittanbietern bereitstellt. FIO will damit Makler unterstützen, ihren Endkunden ein besonderes Serviceerlebnis bieten zu können.

Weitere Artikel

23.07.2024 Neuigkeiten

Digital Signage erstrahlt in neuem Glanz: FIO relauncht Displaysysteme

Im Jahr 2017 hat FIO mit seinen Digital Signage Services die Kundenkommunikation am Point of Sale in Banken auf ein neues Level gehoben. Statt der altbewährten Exposé-Aushänge in Papierform setzen seither digitale Poster und Displays zum Verkauf stehende Immobilien samt Eckdaten gekonnt in Szene. Trotz der hohen Nachfrage und dem regen Interesse an der Begleitsoftware FIO Live haben wir unseren Präsentationssystemen im vergangenen Jahr eine kleine Pause gegönnt. Warum wir uns dafür entschieden haben und wie wir nun mit noch mehr Power neu durchstarten verrät FIO Chief Customer Officer Ina Schoknecht.

10.07.2024 Neuigkeiten

FIO fragt… Susann Zeiske zum Thema Weiterbildung

In der neuesten Ausgabe von „FIO fragt…“ sprechen wir mit Softwaretrainerin Susann Zeiske über das spannende Thema Weiterbildung. Wer wissen möchte, wie und warum sie vor Kurzem selbst einen neuen Weg bei FIO eingeschlagen hat, welche elementare Bedeutung Weiterbildungen ihrer Meinung nach für Immobilienmakler haben, was die meist gestellteste Frage in ihren Coachings ist und welchen Trick sie schon immer einmal jemandem verraten wollte, der liest gern rein.

Neuer Vorstand
01.07.2024 Neuigkeiten

Pressemeldung: Hypoport-Tochter FIO erweitert Vorstand

Leipzig, 1. Juli 2024. Das IT-Unternehmen FIO hat seit heute einen neuen Vorstand: Niclas Kurtz verstärkt zukünftig als Marktvorstand neben den Gründern und langjährigen Vorständen Franziska H. Glade und Nicolas Schulmann die Unternehmensleitung.