Neuigkeiten

Neue Version von FIO Go kommt in die App-Stores

Wir spendieren unserer App für mobiles Makeln neue Funktionen: FIO Go für iOS und Android-Geräte kann jetzt Bestandsobjekte aus dem FIO Webmakler importieren, wurde um eine Notizfunktion erweitert und integriert ab sofort alle Funktionen aus der FIO 360°-App.

Aus zwei mach eins: FIO 360°-Touren wird Teil von FIO Go

Mit unserer zweiten Version von FIO Go gehen wir gleich drei Schritte vorwärts: Die von unseren Kunden am Häufigsten gewünschten Funktionalitäten zum Import von Objekten aus dem FIO Webmakler und zur Erfassung von Notizen wurden umgesetzt und stehen ab sofort in der mobilen Anwendung zur Verfügung. Zusätzlich haben wir alle Funktionen unserer bisher separat erhältlichen App für 360°-Touren in FIO Go integriert. Nutzer von FIO Go benötigen somit zukünftig nur noch eine App als mobilen Begleiter im Maklergeschäft.

Bestandsobjekte aus dem FIO Webmakler importieren

Oberste Maxime bei der Weiterentwicklung unserer FIO Go App war die Umsetzung von Kundenwünschen. Deswegen haben wir die von unseren Nutzern am häufigsten gewünschte Funktionalität jetzt mit der neuen Version umgesetzt: Bereits im FIO Webmakler angelegte Objekte, die beispielsweise aus Kontaktbögen oder Leadfabrik-Anfragen stammen, können ab sofort in die App importiert werden. Die Objektangaben können dann mobil beim Termin vor Ort angereichert werden. Außerdem lassen sich Bilder und Dokumente hinzufügen. Ist die Objektaufbereitung abgeschlossen, kann das Objekt wieder mit dem Webmakler synchronisiert werden und die in der App erfassten Angaben werden in den FIO Webmakler übernommen. Dubletten durch mehrfach angelegte Objekte gehören so der Vergangenheit an.

Notizfunktion für Objekte

Neben dem Import von Objekten aus dem FIO Webmakler haben sich unsere Kunden in FIO Go eine Notizfunktion gewünscht. Deswegen können beim Termin am Objekt ab sofort Informationen, die nicht auf den ersten Blick einem bestehenden Feld zugeordnet werden können, schnell mit bis zu 2000 Zeichen hinterlegt werden. Auch eine Spracheingabefunktion steht bereit: So können Makler beim Gang durchs Objekt Informationen einsprechen, die dann automatisch in die Textform umgewandelt werden. Die Notizen finden Nutzer unter den Dokumenten des Objekts. Dabei kann auch ein Titel vergeben und ein Bild hinterlegt werden. Pro Objekt können mehrere Notizen erfasst werden. Bei der Synchronisierung des Objekts mit dem FIO Webmakler wird daraus ein PDF-Dokument, das in den Dateien des Objekts abgelegt wird.

Integration der FIO 360°-App

Neben FIO Go können unsere Kunden bereits seit einigen Jahren in der FIO 360°-App entsprechende Touren mobil beim Kundentermin ansehen und offline speichern. Außerdem gibt es darüber die Möglichkeit, vor Ort erstellte Panoramaaufnahmen für eine neue 360°-Tour im FIO Webmakler abzulegen. Diese Funktionen werden nun in FIO Go integriert. Alles was Kunden dafür tun müssen, ist den QR-Code für FIO Go neu einzuscannen. Innerhalb der neuen 360°-Touren in FIO Go wurde außerdem eine Zugriffsmöglichkeit auf die Panorama-Kamera Ricoh Theta geschaffen. Damit kann die Steuerung der Kamera direkt über FIO Go erfolgen. Die so erstellten Panoramabilder sind dann für die Bearbeitungsfunktion von 360°-Touren verfügbar. Die Unterstützung für die separate FIO 360°-App wird darauf hin zum 1. Januar 2022 eingestellt.

Steuerungszentrale für mobiles Makeln

Neben zahlreichen neuen Funktionen verfügt FIO Go jetzt auch über eine optimierte Nutzerführung und intuitivere Handhabung, beispielsweise durch eine überarbeitete Listendarstellung von Objekten oder den Wechsel in einen Mehrfachauswahlmodus durch längeres Drücken. Außerdem können Anwender einstellen, ob der Upload von Medien nur über eine WLAN-Verbindung erfolgen soll oder auch bei Nutzung der mobilen Daten. „FIO Go ist unsere mobile Steuerungszentrale, in der alles zusammenkommt, was fürs Makeln unterwegs benötigt wird“, so Technology Evangelist Ronny Stelzig. „Zukünftig werden weitere nützliche Funktionen hinzukommen. Dabei haben Kundenwünsche weiterhin oberste Priorität.“  

 

Weitere Artikel

22.04.2024 Neuigkeiten

FIO fragt… Andreas Schöne zum Thema Produkt(weiter)entwicklung und Wertsteigerung

Wie entwickelt man eine Softwarelösung agil weiter? Wie entstehen eigentlich neue Features? Und wie matcht man Kundenanforderungen am besten mit Unternehmensressourcen und der Produktstrategie? Wir haben uns ausführlich mit Andreas Schöne, Product Owner (PO) des FIO Schadenmanagement Portals (SMP) u.a. darüber unterhalten, was einen guten PO ausmacht, auf welche Features er besonders stolz ist und wo die Reise für ihn und SMP künftig hinführt. Das spannende Interview gibt’s hier in voller Länge.

22.04.2024 Neuigkeiten

Coming soon im One-Stop-Shop: Energieausweise beantragen

Im Laufe des zweiten Quartals können Webmakler-Kunden unkompliziert und ohne Medienbrüche Energieausweise im OSS beantragen. Damit entfällt das umständliche Beauftragen eines externen Dienstleisters und die händische Eingabe der entsprechenden Objektdaten, denn diese werden bequem über eine Schnittstelle direkt an Energieausweis48 übertragen.

11.04.2024 Neuigkeiten

Penetrationstest erneut bestanden – IT-Systeme von FIO weisen keine Sicherheitslücken auf

Gute Nachrichten für alle FIO-Kunden: Wir haben den Penetrationstest, den wir in regelmäßigen Abständen durchführen lassen, um etwaige Sicherheitslücken in unseren IT-Systemen aufzudecken, zum wiederholten Mal bestanden. Fazit des Auditberichts: Aktive Eindringversuche blieben ohne Erfolg.