Neuigkeiten

Supportleiterin verstärkt Führungsetage

Ina Kurz ist neue Supportleiterin bei FIO. Damit setzen wir Akzente für mehr Kundenservice und stärken Frauen in unseren Führungspositionen. Im Interview stellen wir Ihnen die neue Spitze des Teams „Customer Support“ vor.

Kundenservice und Frauenpower in der FIO-Führung

Liebe Ina, wir heißen Dich auf diesem Wege noch einmal herzlich willkommen! Was können die Kunden mit Dir als neue Supportleiterin erwarten?

Den Erwartungen der FIO-Anwendern möchte ich mit hundertprozentigem Kundenfokus, Professionalität, klaren Strukturen und einem Team aus Servicehelden gerecht werden.

Warum hast Du Dich für FIO entschieden?

Ich habe aktiv nach einer neuen Möglichkeit gesucht, meine Kenntnisse und Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und bestenfalls auszubauen. Ich fühle mich generell in der E-Commerce Branche sehr wohl und wollte auch in diesem Bereich bleiben. FIO ist mir bei der Suche tatsächlich direkt als einer der ersten Firmen aufgefallen. Die Anforderungen der Stellenbeschreibung haben zu einhundert Prozent zu meinen Erfahrungen gepasst. Die Immobilien- und Finanzbranche ist für mich ein Bereich, der mich schon lange reizt.

Warum passt Du gut zu FIO?

Ich genieße den Umgang mit Menschen, egal ob persönlich, am Telefon oder per E-Mail. Meine Leidenschaft für guten Kundenservice begleitet mich schon sehr lange. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, die Wahrnehmung der Kunden um positive Erfahrungen zu bereichern. Dabei helfen mir Eigenschaften wie Empathievermögen, Menschenkenntnis, absoluter Kundenfokus und die Erfahrungen und Fähigkeiten, die ich mit meinen vorherigen Teams sammeln konnte. Zu meinen Qualifikationen zählen Serviceorientierung, Einfühlungsvermögen, soziale Kompetenz und Fachwissen aus knapp 14 Jahren Erfahrung im Service- und Sales-Bereich.

Wie waren Deine ersten Wochen bei FIO?

Der Start war super! Ich wurde sehr herzlich empfangen, alle sind sehr hilfsbereit und stehen mir in der Einarbeitung mit Rat und Tat zur Seite. FIO ist ein Unternehmen im Wandel. Das birgt spannende Herausforderungen. Das Wichtigste in so einem Prozess ist das Mindsetting und im FIO-Team fällt mir auf, dass dazu auch wirklich alle bereit sind. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit! Mir ist wichtig, dass nicht die Leistungen einzelner Personen in den Fokus gerückt werden, denn jeder trägt seinen Teil zum Erreichen von Zielen bei. Wir alle wären nicht da, wo wir jetzt sind, wenn es nicht das ganze Team, so wie es ist, geben würde.

 

Liebe Ina, vielen Dank für das Gespräch und alles Gute in Deiner Position. Wir freuen uns, Dich in der FIO-Familie begrüßen zu können!

Weitere Artikel

22.04.2024 Neuigkeiten

FIO fragt… Andreas Schöne zum Thema Produkt(weiter)entwicklung und Wertsteigerung

Wie entwickelt man eine Softwarelösung agil weiter? Wie entstehen eigentlich neue Features? Und wie matcht man Kundenanforderungen am besten mit Unternehmensressourcen und der Produktstrategie? Wir haben uns ausführlich mit Andreas Schöne, Product Owner (PO) des FIO Schadenmanagement Portals (SMP) u.a. darüber unterhalten, was einen guten PO ausmacht, auf welche Features er besonders stolz ist und wo die Reise für ihn und SMP künftig hinführt. Das spannende Interview gibt’s hier in voller Länge.

22.04.2024 Neuigkeiten

Coming soon im One-Stop-Shop: Energieausweise beantragen

Im Laufe des zweiten Quartals können Webmakler-Kunden unkompliziert und ohne Medienbrüche Energieausweise im OSS beantragen. Damit entfällt das umständliche Beauftragen eines externen Dienstleisters und die händische Eingabe der entsprechenden Objektdaten, denn diese werden bequem über eine Schnittstelle direkt an Energieausweis48 übertragen.

11.04.2024 Neuigkeiten

Penetrationstest erneut bestanden – IT-Systeme von FIO weisen keine Sicherheitslücken auf

Gute Nachrichten für alle FIO-Kunden: Wir haben den Penetrationstest, den wir in regelmäßigen Abständen durchführen lassen, um etwaige Sicherheitslücken in unseren IT-Systemen aufzudecken, zum wiederholten Mal bestanden. Fazit des Auditberichts: Aktive Eindringversuche blieben ohne Erfolg.