Allgemein

„Das Angebotsverfahren ist für alle Teilnehmer transparent“

Mit dem Angebotsverfahren können Kaufinteressenten direkt über das Webexposé ihre Gebote für die jeweilige Immobilie abgeben. Im Interview mit Bastian Brietzke, Immobilienberater, sprechen wir über den Einsatz des Verfahrens bei der Kreissparkasse Verden.

Wie sind Sie beim Einsatz des Angebotsverfahrens vorgegangen?

Die Kreissparkasse Verden hat das Angebotsverfahren seit etwa drei Wochen integriert. Dabei haben wir zunächst intern das Tool ausgiebig getestet – sowohl aus Kundensicht als auch aus Maklersicht. Denn ich wollte mir sicher sein, dass alles einwandfrei läuft, bevor ich das Tool aktiv schalte.

Wie sind Sie mit der Anwendung zurechtgekommen?

Die Handhabung des Angebotsverfahrens war einfach zu verstehen. Mithilfe eines Handouts konnte ich die Funktion direkt anwenden.

Wieso haben Sie sich dazu entschieden, das Angebotsverfahren von FIO zu integrieren?

Gerade ein offenes Bieterverfahren – also die Art, in der alle Mitbietenden die Gebote anderer Teilnehmer sehen – selbst darzustellen, ist für uns so gut wie unmöglich. Vor allem am Wochenende eingehende Gebote manuell zu überprüfen und neue Höchstgebote weiterzugeben, können wir nicht leisten. Deswegen ist die automatische Lösung, die das Angebotsverfahren von FIO bietet, für uns passend. Das ist auch bequem für die Kaufinteressenten: Wenn ein neues Gebot abgegeben wird, erhalten die Kaufinteressenten eine Mail inklusive Link zum Webexposé, über das sie direkt wieder zum Angebotsverfahren gelangen.

Was ist gerade am offenen Angebotsverfahren interessant?

Der größte Vorteil ist hier, dass wir einen realistischen Verkaufspreis, der tatsächlich durch Angebot und Nachfrage bestimmt wird, erhalten. Und dass diesen sowohl die Immobilienverkäufer als auch die -interessenten einsehen können. Mit dem Angebotsverfahren sind die Gebote nun für alle Teilnehmer nachvollziehbar und transparent.

Sehen Sie noch weitere Vorteile?

Aus Maklersicht kann ich sagen, dass die Darstellung über die laufenden Verfahren sehr gut ist. Mit einem Klick habe ich die Übersicht über alle Mitbieter und Gebote. Außerdem kann der Einsatz des Angebotsverfahrens ein gutes Argument gegenüber dem Verkäufer sein. So hatten wir kürzlich den Fall, dass die zum Verkauf stehende Immobilie sehr stark sanierungsbedürftig war. Dies wurde vom Verkäufer, der natürlich auch emotional am Objekt hängt, nicht wirklich gesehen. Die Interessenten sahen das jedoch und boten dementsprechend weniger. Mit dem Angebotsverfahren konnten wir der Verkäuferseite dann zeigen, wo der realistische Preis für die Immobilie liegt.

Weitere Artikel

18.07.2024 Neuigkeiten

FIO fragt… Susann Zeiske zum Thema Weiterbildung

In der neuesten Ausgabe von „FIO fragt…“ sprechen wir mit Softwaretrainerin Susann Zeiske über das spannende Thema Weiterbildung. Wer wissen möchte, wie und warum sie vor Kurzem selbst einen neuen Weg bei FIO eingeschlagen hat, welche elementare Bedeutung Weiterbildungen ihrer Meinung nach für Immobilienmakler haben, was die meist gestellteste Frage in ihren Coachings ist und welchen Trick sie schon immer einmal jemandem verraten wollte, der liest gern rein.

Neuer Vorstand
01.07.2024 Neuigkeiten

Pressemeldung: Hypoport-Tochter FIO erweitert Vorstand

Leipzig, 1. Juli 2024. Das IT-Unternehmen FIO hat seit heute einen neuen Vorstand: Niclas Kurtz verstärkt zukünftig als Marktvorstand neben den Gründern und langjährigen Vorständen Franziska H. Glade und Nicolas Schulmann die Unternehmensleitung.

26.06.2024 Neuigkeiten

To-dos im Blick: FIO optimiert Aufgabenmodul

Im letzten Sommer haben wir eine Fokus- und Expertengruppe zur Optimierung unseres Aufgabentools gegründet, um kontinuierlich an Übersichtlichkeit sowie Funktionsumfang unseres Moduls zu arbeiten. Seither hat sich einiges getan. Welche neuen Funktionen bei der Anlage von Aufgaben den Makleralltag nun erleichtern, welche künftigen Funktionen weitere Ressourcen sparen bzw. auf welches große Ziel die Bemühungen rund um das Tool einzahlen, verrät uns Product Owner (PO) Marcel Puschner-Cyll.