FIO gründet neuen Geschäftsbereich Fainance
Neuigkeiten

FIO baut neuen Geschäftsbereich „Finance“ auf

FIO hat einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Unter dem Namen „Finance“ soll künftig die Expertise im Bereich Zahlungsverkehr und Kredite gebündelt und mithilfe verschiedener Produktneuerungen sowie Kooperationen mit den Hypoport Töchtern FINMAS, Fundingport und Genopace der Markt noch intensiver durchdrungen werden.

Strategische Kooperation mit IT-Dienstleister Finanz Informatik verspricht Digitalisierungsschub für Sparkassen

FIO hat einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Unter dem Namen „Finance“ soll künftig die Expertise im Bereich Zahlungsverkehr und Kredite gebündelt und mithilfe verschiedener Produktneuerungen sowie Kooperationen mit den Hypoport Töchtern FINMAS, Fundingport und Genopace der Markt noch intensiver durchdrungen werden.

FIO Vorstand Nicolas Schulmann begründet den Schritt damit, dass der zunehmende Digitalisierungsdruck durch konkurrierende Fintechs Kreditinstitute immer mehr in Bedrängnis bringt: „Wer mit den Entwicklungen am Markt Schritt halten, seine Kund:innen nicht an innovative Start-Ups verlieren und im aktuellen Zinsumfeld obendrein Überschüsse erwirtschaften will, braucht clevere Lösungen.“ Genau hier setze man mit dem neuen Geschäftsbereich an: „Wir verstehen uns als Enabler der Banken und bieten mit FIO Finance die Innovations- und Digitalisierungskraft eines Fintechs, gepaart mit jahrzehntelangem Branchen-Know-how und einem tiefen Verständnis der Prozessketten.“, so Schulmann.

„Vom Tanker zum Schnellboot“

Die vier Kernprodukte von FIO Finance bieten Lösungen für drängende Bedarfe in den Bereichen Einlagengeschäft, Prolongation, Konsortialdarlehen und Abwicklung von Versicherungsschäden.  „Vor allem FIO Account, unsere webbasierte Software für den Zahlungsverkehr mit virtuellen Konten trifft aktuell den Nerv der Banken, weil mit der automatisierten Weitergabe von Verwahrentgelten das Einlagengeschäft endlich wieder Freude macht.“, erklärt der FIO -Vorstand. Besonderes Potenzial sieht er ebenfalls in der Kooperation mit der Hypoport-Tochter FINMAS, an der Finanz-Informatik (FI), der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe, zu 50 % beteiligt ist: „Gemeinsam mit der FI wollen wir Sparkassen im Bereich Digitalisierung vom Tanker zum Schnellboot entwickeln und unsere Lösungen noch besser in das Kernbankensystem integrieren.“

 

Weitere Artikel

22.04.2024 Neuigkeiten

FIO fragt… Andreas Schöne zum Thema Produkt(weiter)entwicklung und Wertsteigerung

Wie entwickelt man eine Softwarelösung agil weiter? Wie entstehen eigentlich neue Features? Und wie matcht man Kundenanforderungen am besten mit Unternehmensressourcen und der Produktstrategie? Wir haben uns ausführlich mit Andreas Schöne, Product Owner (PO) des FIO Schadenmanagement Portals (SMP) u.a. darüber unterhalten, was einen guten PO ausmacht, auf welche Features er besonders stolz ist und wo die Reise für ihn und SMP künftig hinführt. Das spannende Interview gibt’s hier in voller Länge.

22.04.2024 Neuigkeiten

Coming soon im One-Stop-Shop: Energieausweise beantragen

Im Laufe des zweiten Quartals können Webmakler-Kunden unkompliziert und ohne Medienbrüche Energieausweise im OSS beantragen. Damit entfällt das umständliche Beauftragen eines externen Dienstleisters und die händische Eingabe der entsprechenden Objektdaten, denn diese werden bequem über eine Schnittstelle direkt an Energieausweis48 übertragen.

11.04.2024 Neuigkeiten

Penetrationstest erneut bestanden – IT-Systeme von FIO weisen keine Sicherheitslücken auf

Gute Nachrichten für alle FIO-Kunden: Wir haben den Penetrationstest, den wir in regelmäßigen Abständen durchführen lassen, um etwaige Sicherheitslücken in unseren IT-Systemen aufzudecken, zum wiederholten Mal bestanden. Fazit des Auditberichts: Aktive Eindringversuche blieben ohne Erfolg.