Immobilienrecht

Vorschriften für Bau, Vermittlung und Handel

Rechtliche Aspekte, die sich auf Grundstücke, Wohnungen, Häuser oder Gewerbegebäude beziehen, regelt das sogenannte Immobilienrecht. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen klar definierten Begriff und auch die Gesetzgebung selbst verwendet ihn nicht als solchen. Stattdessen ist das Immobilienrecht in unterschiedlichen Rechtsgebieten geregelt, ob nun Grundstücke oder Bauwerke erschlossen bzw. gebaut, vermietet, ge- und verkauft oder aber vererbt werden. FIO klärt auf.

Gute Gründe für FIO
Erfahrung & Know-how

FIO entwickelt seit 20 Jahren Lösungen für die Immobilienbranche und Finanzwirtschaft. Wir bilden alle Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten digital ab.

Einfachheit & Benutzerfreundlichkeit

Mit unserer webbasierten Cloudlösung können Sie direkt loslegen. Es gibt keinen Wartungs- und Installationsaufwand.

Sicherheit & Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in besten Händen. So verfügt die Software über differenzierte Rollen. Die Server stehen in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland.

Was genau regelt das Immobilienrecht alles?

Das Immobilienrecht – auch Liegenschaftsrecht genannt – befasst sich mit allen Belangen, die die Bebauung bzw. den Bau, den Kauf und Verkauf sowie die Belastung von Grundstücken und Gebäuden betreffen. Es handelt sich eher um einen umgangssprachlichen Begriff. Juristisch ist er nicht klar definiert. Er beinhaltet aber sowohl Vorschriften im öffentlichen als auch im privaten Recht. Das Immobilienrecht tangiert beispielsweise das Schenkungsrecht, das Erbrecht und das Steuerrecht. Dabei regelt das öffentliche Recht die Beziehungen von Bauherren und Immobilieneigentümern mit staatlichen Institutionen und der Allgemeinheit. Das private Recht bezieht sich auf das Verhältnis und die gegenseitigen Verpflichtungen von Privatpersonen.

Das Immobilienrecht als ein zusammenhängendes Rechtsgebiet existiert demnach nicht, sondern es setzt sich aus verschiedenen Rechtsgebieten zusammen. So fallen in den öffentlichen Bereich etwa die Verordnungen des Baugesetzbuches (Bauplanungsrecht, Wertermittlungsverordnung, usw.), die Landesbauordnungen der Bundesländer, das Steuerrecht oder Energiesparverordnungen. Privat sind hingegen das Immobilienkaufsvertragsrecht, die Grundbuchordnung, das private und gewerbliche Mietrecht oder das Erbbaurechtsgesetz von Bedeutung – um nur ein paar Beispiele nennen. Bei einigen Rechtsbelangen ist diese Unterteilung nicht eindeutig, etwa beim Maklerrecht. Als private Aspekte können hier die Regelungen zur Vergütung im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) angesehen werden. Von öffentlichem Belang ist zum Beispiel die Berufserlaubnis nach den Vorschriften in der Gewerbeordnung.

 

Welche Arbeiten sind typisch im Immobilienrecht?

Immobilienrecht ist ein sehr breit gefächerter Rechtsbereich. Seine Akteure – also Immobilieneigentümer, Mieter und Vermieter, Makler und Anwälte – müssen daher verschiedene Gesetze, Normen und Verordnungen des privaten sowie öffentlichen Rechts beachten. Insbesondere betrifft dies die Handhabung von Verträgen. Diese müssen rechtskonform erstellt, überprüft und verwaltet werden. Hier ist zum Beispiel bei elektronischen Verträgen auf die richtige Ausgestaltung der digitalen Unterschrift zu achten, damit diese Gültigkeit erlangt. Auch für Kaufpreis- und Gewährleistungsansprüche gelten rechtliche Normen. Zudem sind Fristen wie die Gewährleistungs- und Verjährungsfristen zu kontrollieren.

Neben den Aspekten, die sich mit Bau, Kauf und Nutzung von Immobilien befassen, sind auch finanzielle Themen Teil des Immobilienrechts. Hierzu zählt beispielsweise die Handhabung von Immobilienfonds und -investments oder Verbriefungsmodellen, also die Umwandlung von Darlehen in Wertpapiere mit anschließendem Verkauf an Investoren. So kann allein das Einräumen eines Nießbrauches dazu führen, dass sich nicht nur der Verkehrswert der Immobilie ändert, sondern auch konkrete steuerrechtliche Folgen damit einhergehen. 

 

FIO hilft Ihnen dabei, das Immobilienrecht einzuhalten

Da das Immobilienrecht ein so weites Feld ist, kommen bei der Vermarktung und dem Verkauf von Grundstücken und Gebäuden verschiedene Personen mit ihm in Kontakt. So gelten auch für Immobilienmakler eine ganze Reihe an Vorschriften, die zum Teil das Maklerrecht, vorrangig jedoch das allgemeine Vertragsrecht betreffen. Damit sämtliche Dokumente rechtskonform ausgestaltet sind, brauchen Makler Kenntnisse der rechtlichen Aspekte sowie eindeutige Formulierungshilfen. Ansonsten kann es bei der Zusammenarbeit mit Immobilieneigentümern sowie potenziellen Käufern schnell zu Komplikationen kommen.

FIO unterstützt Sie als Immobilienmakler darin, die Vorgaben des Immobilienrecht in sämtlichen Verträgen sowie Beratungen zu wahren und Ihren Kunden gleichzeitig eine optimale Betreuung zukommen zu lassen. Der FIO Webmakler als Software für Immobilienmakler enthält auch Formulierungshilfen für verschiedene Dokumente, um alle Rechtsbelange unmissverständlich festzuhalten. Des Weiteren bieten wir Weiterbildungen an. In unseren Seminaren können Immobilienmakler ihr Wissen zum Immobilienrecht auf den neuesten Stand bringen und weiter vertiefen. Die Schulungen bieten die Möglichkeit, der Weiterbildungspflicht von Immobilienmaklern nachzukommen und so das Makler-Wissen aktuell zu halten. Möchten Sie mehr zu unseren Angeboten erfahren, dann kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Mail.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

11.04.2024 Neuigkeiten

Penetrationstest erneut bestanden – IT-Systeme von FIO weisen keine Sicherheitslücken auf

Gute Nachrichten für alle FIO-Kunden: Wir haben den Penetrationstest, den wir in regelmäßigen Abständen durchführen lassen, um etwaige Sicherheitslücken in unseren IT-Systemen aufzudecken, zum wiederholten Mal bestanden. Fazit des Auditberichts: Aktive Eindringversuche blieben ohne Erfolg.

25.03.2024 Neuigkeiten

Jetzt noch besser: FIO Go überzeugt mit integrierter Kamera & ID-Scan

Mit dem Release 2.4.0 wird unsere Companion-App FIO Go noch ein bisschen besser und die Durchführung von Objektshootings sowie das Scannen und Übermitteln von Legitimationsdaten zum Kinderspiel. Weniger Medienbrüche, mehr Funktionalitäten, beeindruckende Resultate – überzeugen Sie sich selbst!

13.03.2024 Neuigkeiten

„Homestaging AI ist ein hervorragender Aufhänger für das Kundengespräch und bei Besichtigungen“

Im Dezember vergangenen Jahres haben wir unser Imagetool Homestaging AI im Rahmen unserer umfassenden KI-Offensive gelauncht. Und das mit großem Erfolg: Allein in den ersten sechs Tagen (!) wurden rund 3.000 und bis zum heutigen Tag sagenhafte 80.000 Homestagings durchgeführt.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

Wir besprechen, was in der Branche wichtig ist und informieren Sie über neue Lösungen und kommende Veranstaltungen.