Real Estate

Marketing-Schlagwort für Immobilien

Alle Menschen brauchen ein Dach über dem Kopf. Immobilien sind daher ein gefragtes Gut. Doch wie kommt ein Gebäude oder Grundstück zu neuen Eigentümern? Hier treten Immobilienmakler und ihr Vermarktungstalent auf den Plan, denn sie vermitteln Grundbesitz an Interessenten. Im Immobilienmarketing findet sich häufig der Begriff Real Estate. Was hat es damit auf sich? Bei FIO erfahren Sie mehr.

Gute Gründe für FIO
Erfahrung & Know-how

FIO entwickelt seit 20 Jahren Lösungen für die Immobilienbranche und Finanzwirtschaft. Wir bilden alle Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten digital ab.

Einfachheit & Benutzerfreundlichkeit

Mit unserer webbasierten Cloudlösung können Sie direkt loslegen. Es gibt keinen Wartungs- und Installationsaufwand.

Sicherheit & Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in besten Händen. So verfügt die Software über differenzierte Rollen. Die Server stehen in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland.

Definition: Was bedeutet Real Estate?

Der Begriff „Real Estate“ stammt aus dem Englischen. Wörtlich übersetzt bedeutet er so viel wie „echtes Anwesen“ oder „wirklicher Grundbesitz“. Damit steht er für nichts anderes als das deutsche Wort „Immobilie“. In Deutschland wird der Begriff „Real Estate“ vor allem zu Marketing-Zwecken genutzt. Ein englischer Ausdruck macht oft mehr Eindruck als das deutsche Äquivalent.

Häufig findet sich auch der Begriff „Corporate Real Estate“. Damit werden Geschäftsimmobilien bezeichnet in Abgrenzung zu reinen Wohnimmobilien (= Private Real Estates). Zu den Geschäftsimmobilien zählen beispielsweise Bürokomplexe und Werkstätten fürs Handwerk, aber ebenso Museen oder Einkaufszentren. Anders als Wohnimmobilien dienen sie nicht ausschließlich dazu, dass jemand darin wohnt. Stattdessen werden hier Geschäfte abgewickelt oder es wird gearbeitet. Unter „Hospitality Real Estate“ fassen Immobilienexperten übrigens Hotelimmobilien zusammen.

 

Rechtliches zu Real Estates

Real Estates haben als Wohn- und Geschäftsimmobilien eine herausragende Position. Ein guter Grund, den Real-Estate-Bereich und vor allem den Verkauf von Immobilien ausführlich gesetzlich zu regeln. So ist der Kauf einer Immobilie in Deutschland zum Beispiel erst dann abgeschlossen, wenn er ins Grundbuch eingetragen ist. Darüber hinaus ist beim Kauf einer Immobilie die gesetzlich geregelte Grunderwerbssteuer fällig. Beim Verkauf kann dagegen eine Spekulationssteuer anfallen. Die Grundsteuer müssen die (neuen) Eigentümer (oder Nießbrauchnehmer) entrichten.

Für eine fundierte Beratung sollten sich Immobilienmakler daher gut sowohl mit der aktuellen Rechtslage als auch mit den steuerrechtlichen Aspekten auskennen und sich regelmäßig weiterbilden. 

 

Real Estates und Hypotheken

Häuser werden mit großem Aufwand gebaut. Materialien wie Stahl und Beton machen sie lange haltbar. Deshalb haben sie einen großen (materiellen) Wert. Real Estates werden nicht selten sogar als Betongold bezeichnet. In Krisenzeiten gelten sie Investoren oft als sicherer Hafen für die Geldanlage.

Aufgrund ihres hohen Wertes beleihen viele Menschen ihre Immobilien. Anders ausgedrückt: Wenn sie eine Hypothek oder ein Darlehen aufnehmen, dient das Gebäude oder Grundstück als Sicherheit für einen Kredit. Im Grundbuch wird ein Grundpfandrecht eingetragen. Bedienen Sie als Schuldner den Kredit nicht, kann die Bank als Gläubigerin eine Zwangsvollstreckung und damit den Verkauf der beliehenen Immobilien veranlassen. Aus dem Erlös erhält die Gläubigerin den Betrag, den die Kreditnehmer noch schuldig sind.

 

Immobilienmakler beraten zu allen Fragen rund um Real Estates

Beim Erwerb von Real Estates gibt es viel zu beachten. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob ein Unternehmen oder eine Privatperson die Immobilie kauft bzw. mietet. In jedem Fall bedarf es einer sorgfältigen Planung und einer umfassenden Beratung.

Deshalb ist die Aufgabe von Immobilienmaklern und Immobilienagenturen so wichtig. Sie vermitteln Real Estates nicht nur. Sie beraten auch zu allen wichtigen Angelegenheiten rund um das Gebäude oder Grundstück. Neben rechtlichen Fragen betrifft ihre Arbeit auch bürokratische Angelegenheiten (z. B. das Einholen von Flurkarten), das Aufsetzen eines Makler-Vertrages oder die korrekte Immobilienbewertung zur Definition des Verkaufspreises. Hier gilt es, den Wert eines Real Estate-Objektes zuverlässig zu bestimmen. Dazu gibt es mit dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichsverfahren verschiedene Methoden. Damit nehmen Immobilienmakler den Käufern und Verkäufern viel ab. Auf ihren Schultern lastet deswegen eine große Verantwortung. Dafür brauchen sie Fachwissen in allen relevanten Real Estate-Bereichen.

 

Mit Immobilien-Software noch besser Real Estates vermitteln

Um die Arbeit von Immobilienmaklern und Immobilienservices zu erleichtern, hat FIO eine Reihe von cloud-basierten Software-Lösungen entwickelt und unter der Oberfläche des FIO Webmaklers vereint. Unsere Software für Immobilienmakler optimiert die Abläufe bei der Vermittlung von Real Estates und vereinfacht so den Arbeitsalltag, denn sie ist CRM, DMS und ERP in einem.

Der FIO Webmakler hilft beispielsweise bei der Verwaltung Ihrer Kontakte und der Pflege Ihres Netzwerkes. Darüber hinaus lassen sich mit ihm Webexposés versenden. So erhalten Interessenten rund um die Uhr Zugriff auf die alle nötigen Informationen. Auch der Verkehrswert eines Real Estates lässt sich mithilfe des FIO Webmaklers schätzen.

Darüber hinaus bietet FIO zahlreiche weitere Software-Lösungen und regelmäßige Schulungen zu aktuellen Themen an, die die Immobilienwirtschaft bewegen. Unsere Online-Webinare können Sie von überall aus verfolgen und mit Immobilienexperten ins Gespräch kommen. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich unverbindlich über unser Kontaktformular bei uns.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

24.04.2024 Neuigkeiten

„Frühjahrsputz“ im FIO Webmakler: Mehr Ordnung dank digitaler Dokumentenakte

FIO macht klar Schiff und räumt Ihre Unterlagen auf. Von Flurkarte über Grundriss bis Legitimationsdokumente - mit der digitalen Dokumentenakte für Objekt- und Kontaktdateien können Sie im FIO Webmakler Dokumente bequem und übersichtlich ablegen sowie individuell Ordner konfigurieren.

19.04.2024 Neuigkeiten

FIO fragt… Andreas Schöne zum Thema Produkt(weiter)entwicklung und Wertsteigerung

Wie entwickelt man eine Softwarelösung agil weiter? Wie entstehen eigentlich neue Features? Und wie matcht man Kundenanforderungen am besten mit Unternehmensressourcen und der Produktstrategie? Wir haben uns ausführlich mit Andreas Schöne, Product Owner (PO) des FIO Schadenmanagement Portals (SMP) u.a. darüber unterhalten, was einen guten PO ausmacht, auf welche Features er besonders stolz ist und wo die Reise für ihn und SMP künftig hinführt. Das spannende Interview gibt’s hier in voller Länge.

15.04.2024 Neuigkeiten

Im One-Stop-Shop Energieausweise beantragen

Im Laufe des zweiten Quartals können Webmakler-Kunden unkompliziert und ohne Medienbrüche Energieausweise im OSS beantragen. Damit entfällt das umständliche Beauftragen eines externen Dienstleisters und die händische Eingabe der entsprechenden Objektdaten, denn diese werden bequem über eine Schnittstelle direkt an Energieausweis48 übertragen.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

Wir besprechen, was in der Branche wichtig ist und informieren Sie über neue Lösungen und kommende Veranstaltungen.