CRM (Customer Relationship Management)

So einfach pflegen Immobilienmakler Kontakte mit CRM

Networking zählt zu den wichtigsten Aufgaben von Immobilienmakler und Immobilienagenturen. Denn nur mit guten Kontakten erhalten sie auch gute Aufträge. Ob Interessenten, Architekten oder Notare – zu ihnen allen gilt es, ein gutes Verhältnis zu pflegen. Um diese komplexe Aufgabe erfolgreich zu meistern, gibt es mit CRMs digitale Unterstützung. Mehr zu dieser speziellen Software erfahren Sie bei FIO.

Gute Gründe für FIO
Erfahrung & Know-how

FIO entwickelt seit 20 Jahren Lösungen für die Immobilienbranche und Finanzwirtschaft. Wir bilden alle Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten digital ab.

Einfachheit & Benutzerfreundlichkeit

Mit unserer webbasierten Cloudlösung können Sie direkt loslegen. Es gibt keinen Wartungs- und Installationsaufwand.

Sicherheit & Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in besten Händen. So verfügt die Software über differenzierte Rollen. Die Server stehen in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland.

Definition: Was ist CRM (Customer Relationship Management)?

Customer Relationship Management lässt sich als das „Verwalten von Kunden-Beziehungen“ ins Deutsche übersetzen. Auch der Begriff „Kundenpflege“ ist eine gebräuchliche Alternative. Es geht also darum, den Kontakt zu Kunden und anderen Geschäftspartner zu organisieren und zu optimieren. Effiziente Strukturen in der Kommunikation sparen wichtige Ressourcen wie Zeit und steigern den Geschäftserfolg. Dabei gibt es drei Formen, wie das Customer Relationship Management umgesetzt sein kann:

  • Einige Firmen meinen mit CRM eine Unternehmensstrategie. Das heißt, sie erkennen die Kundenpflege als zentralen Aufgabenbereich an.
  • Oft bezeichnet CRM auch einen Prozess. Firmen entwickeln ein Konzept, wie sich die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartner verbessern lässt.
  • CRM steht häufig auch als Synonym für CRM-Software. Damit sind spezifische digitale Programme gemeint, die eingesetzt werden, um die Verwaltung von Kontaktdaten und die Kommunikation effizienter zu machen.

 

Wie funktioniert CRM-Software?

Auch schon bevor die elektronische Datenverarbeitung (EDV) existierte, gab es selbstverständlich schon die Kundenpflege – und damit einen Vorläufer des Customer Relationship Managements. Sie wurde meist via Kundenkartei organisiert. Kleine Zettel verrieten nicht nur Namen, Adresse und Geburtsdatum, sondern auch besondere Vorlieben und Eigenheiten. Digitale Programme lösten diese „Zettelwirtschaft“ schnell ab. Denn mit ihnen lassen sich Informationen viel leichter per Volltextsuche auffinden oder mit Schlagworten gezielt markieren. Auch die regelmäßige Aktualisierung der Kontaktdaten ist im Handumdrehen erledigt: neue Mobilnummer, weitere Mailadresse, das Protokoll zum letzten Telefonat … all das lässt sich schnell und unkompliziert dem Datensatz hinzufügen und steht bei einer Cloud-Software umgehend auch allen Mitarbeiter zur Verfügung – sei es im Backoffice oder im Außendienst.

CRM-Software vereinfacht die Verwaltung der Kontakte spürbar. Sie beschränkt sich jedoch nicht allein darauf, die reinen Kontaktdaten wie Telefonnummer und E-Mail zu speichern. Software für Customer Relationship Management bietet auch darüber hinaus eine Vielzahl von Funktionen. So erfasst sie etwa die Vorlieben von Kunden und Interessenten, damit diesen passgenaue Angebote gemacht werden können. Zudem sammelt sie Informationen zu Berührungspunkten mit Kunden, auch Touchpoints genannt. Weitere Funktionen sind:

  • Kunden-Feedback sammeln und auswerten
  • Kalenderfunktion (teilweise sogar mit automatisiertem Versand von Nachrichten)
  • Kontakte filtern (z. B. nach bestimmten Kategorien und Rollen)

 

Die Bedeutung digitaler Kommunikation anhand von Statistiken

Wie wichtig die digitale Kommunikation in Deutschland geworden ist, belegen einige Daten und Fakten. So lässt sich die wachsende Bedeutung gut anhand der Entwicklung der E-Mail nachvollziehen. Der Anteil der Menschen in Deutschland, die im Jahr 2002 das Internet für das Versenden und Empfangen von E-Mails nutzten, lag bei 38 Prozent. In den folgenden Jahren kam es zu einem rasanten Anstieg. 2004 griff schon mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland auf die E-Mail als Kommunikationsmittel zurück. 2012 waren es 76 Prozent, also mehr als drei Viertel. Zuletzt lag der Anteil der E-Mail-Nutzern bei rund 80 Prozent. Das ist eine große Zielgruppe, die Immobilienmakler mit einer guten CRM-Software erreichen können. Mit wenigen Klicks (und fast rund um die Uhr) lassen sich so passende Angebote per Mail versenden, an wichtige Termine erinnern oder das Feedback zu einer Besichtigung einholen.

 

CRM-Software für Immobilienmakler

FIO kennt die Belange, Anforderungen und Wünsche von Immobilienmaklern und Immobilienservices und entwickelt gezielte Cloud-Software für die Branche. Unsere Mission: Wir möchten Ihnen die Arbeit so leicht wie möglich machen und Prozesse komfortabel gestalten. Unser FIO Webmakler bietet eine Rundum-Lösung. Neben Funktionen wie beispielsweise einem 360-Grad-Rundgang für Interessenten oder einem Bildbearbeitungstool für Exposé-Bilder haben wir eine ausgezeichnete Kontaktverwaltung als Basis für Ihr Customer Relationship Management integriert. Der FIO Webmakler ist als Software für Immobilienmakler für den Einsatz in der Immobilienwirtschaft optimiert, sodass er direkt als CRM, ERP und DMS unter einer Oberfläche fungiert. Statt die Lizenzen für viele Einzelprogramme zu erwerben, nutzen Sie einfach unsere Cloud-Lösung und sparen damit bares Geld und viel Zeit.

Pflege und Erweiterung Ihres Netzwerkes werden so zum Kinderspiel. Sie haben all Ihre Kontakte zu Interessenten, Kunden, Architekten und Notare im Blick und greifen dank der Cloud-Strategie jederzeit von jedem Ort und jedem Endgerät aus darauf zu.

Stehen Sie zu einem Kunden in verschiedenen Beziehungen, zum Beispiel weil sie oder er einerseits eine Immobilie verkaufen, anderseits eine neue Immobilie kaufen möchte? Machen Sie sich nicht die Mühe, den Kontakt zweimal anzulegen. Ordnen Sie dem Kontakt mit unserer CRM-Software einfach mehrere Rollen zu. So sind Sie immer in der Lage, die Person zielgenau anzusprechen.

Möchten Sie unsere Software-Lösungen einmal ausprobieren? Kein Problem. Bitte melden Sie sich unverbindlich über unser Kontaktformular! So können wir alle Details für einen Testzugang absprechen.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

11.04.2024 Neuigkeiten

Penetrationstest erneut bestanden – IT-Systeme von FIO weisen keine Sicherheitslücken auf

Gute Nachrichten für alle FIO-Kunden: Wir haben den Penetrationstest, den wir in regelmäßigen Abständen durchführen lassen, um etwaige Sicherheitslücken in unseren IT-Systemen aufzudecken, zum wiederholten Mal bestanden. Fazit des Auditberichts: Aktive Eindringversuche blieben ohne Erfolg.

25.03.2024 Neuigkeiten

Jetzt noch besser: FIO Go überzeugt mit integrierter Kamera & ID-Scan

Mit dem Release 2.4.0 wird unsere Companion-App FIO Go noch ein bisschen besser und die Durchführung von Objektshootings sowie das Scannen und Übermitteln von Legitimationsdaten zum Kinderspiel. Weniger Medienbrüche, mehr Funktionalitäten, beeindruckende Resultate – überzeugen Sie sich selbst!

13.03.2024 Neuigkeiten

„Homestaging AI ist ein hervorragender Aufhänger für das Kundengespräch und bei Besichtigungen“

Im Dezember vergangenen Jahres haben wir unser Imagetool Homestaging AI im Rahmen unserer umfassenden KI-Offensive gelauncht. Und das mit großem Erfolg: Allein in den ersten sechs Tagen (!) wurden rund 3.000 und bis zum heutigen Tag sagenhafte 80.000 Homestagings durchgeführt.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

Wir besprechen, was in der Branche wichtig ist und informieren Sie über neue Lösungen und kommende Veranstaltungen.